Termine Netzwerk 2022
Veranstaltungen der Initiative Wege zur Selbst GmbH e. V.

Do, 29. September 2022, Do, 13. und Do, 27. Oktober, Do, 10. und Do, 24. November 2022

Tellerrandgespräche 2022

Image by VD Photography

Was haben eine Bedrohungsmanagerin, ein Coach für Akteure des Profifußballs, ein Geschäftsführer eines Fußballvereins, eine mutige Kulturwandlerin zwischen den Welten und eine Frau, die für Bildungsgerechtigkeit kämpft, mit Menschen und Organisationen zu tun?

 

Sei herzlich eingeladen, mit über den Tellerrand der HR-Arbeit zu schauen. 

 

An den folgenden fünf Donnerstagen finden die Tellerrandgespräche statt:

29. September 2022, 13. und 27. Oktober, 10. und 24. November, jeweils von 18.00 - 20.00 Uhr. 

Das Gesamtpaket kostet für Mitglieder 49,90 EUR, einzelne Abende können für 19,90 EUR gebucht werden.

 

Anmeldung per Mail an: susanne.basler@selbst-gmbh.de

Do, 29. September 2022

Supervisionsgruppe Coaching
 

Image by Priscilla Du Preez

Die Gruppe hat sich im März 2022 zusammengefunden und trifft sich in regelmäßigen Abständen von ca. 6 Wochen, um an aktuellen Coachingfällen und schwierigen Führungssituatioinen zu arbeiten.

 

Aufgrund der vertraulichen Arbeit findet diese Gruppe in einem geschlossenen Verbund statt und ist ausschließlich Mitgliedern vorbehalten.

Save the date: Di, 25. Oktober 2022

Projekttag 2022
 

Kanu

Auf dem Projekttag arbeiten die Mitglieder einmal pro Jahr an den Themen des Vereins.

 

In diesem Jahr geht es um die eigene Transformation. Wir werden mit neuen Methoden experimentieren und in hybriden Gruppen – also virtuell und in den Regionen in Präsenz – arbeiten.

 

Dieses Jahr geht es um unseren Namen, darum junge Menschen an Bord zu holen und um die Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten.

 

Die Veranstaltung ist Mitgliedern vorbehalten. 

2022

Regionalgruppen
 

Retromöbel Sitzgruppe

Regelmäßig finden für Mitglieder in den Regionen, Treffen und andere Aktionen statt.

 

Diese werden individuell von Koordinatoren gesteuert.

 

Bei Interesse bitte an Susanne wenden, susanne.basler@selbst-gmbh.de

 

Rückblick Netzwerktreffen

Gruppe Menschen, einem Vortrag lauschend

57. Netzwerktreffen – „Zurück ins Büro?!“

25. – 26. November 2021, Virtuelle Veranstaltung

60 Teilnehmer und fünf herausragende Referent:innen fanden sich im November zu unserem 57. Netzwerktreffen zusammen und tauschten sich zu einem höchst aktuellen Thema aus, „Zurück ins Büro!?!“ Was bereits im Titel zweideutig formuliert wurde und die Frage implizierte, ob es denn überhaupt ein „zurück ins Büro“ nach altem Vorbild geben könnte, wurde da bereits überholt. Die Teilnehmer widmeten sich schnell der Frage, wie die Zukunft des Büros gestaltet werden könnte. In diesem Sinne wurde die Veranstaltung zu einem kreativen und inspirierenden Austausch. 

 

Hier nur einige der Fragestellungen und Positionen, die während der beiden Tage diskutiert wurden: 

"Man könnte zu dem Schluss kommen, dass das Homeoffice die neue Arbeitsbasis ist, das frühere Büro der Ort an dem man sich trifft, wenn es einen konkreten Grund gibt.“ 

"Wir brauchen schon eine gute Idee für das Office, wenn Mitarbeitende sich bereits zwei Jahre in ihrem Homeoffice eingerichtet und damit vertraut gemacht haben!“ 

"Innovationsgeist, Teamspirit und Kulturerleben haben sich zu besonderen Werten entwickelt, die gemeinsame Räume brauchen. Wie kann man nun aus einem effizienten Großraumbüro dörfliche Strukturen entwickeln. Wie können wir auf Flächen, Angebote zur Nutzung schaffen?“ 

"Wenn zwischen Homeschooling, Einkaufen und am Küchentisch gearbeitet wird, müssen Errungenschaften, wie z.B. Arbeitszeitregelungen und Gesundheitsschutz, die inzwischen selbstverständlich geworden sind, völlig neu gedacht und verankert werden.“ 

"Was bedeutet Vertrauen im Homeoffice, wo Arbeit sich unkontrolliert ausdehnen kann? Was brauchen hybride Teams, um Vertrauen in ihre Führung zu gewinnen und umgekehrt?“ 

"Wie kann Leistung entstehen, wenn man sich kaum noch persönlich begegnet? Ursprünglich ging es in vielen Unternehmen um Raumkonzepte, jetzt geht es immer mehr um Führung im virtuellen Raum."

Für Daniel Ringwald, TheDive, ist Kultur der Klebstoff, den es braucht, um auch unter den aktuellen Bedingungen mit Erfolg und Freude zu arbeiten. Ihm ist es als Architekt gelungen, uns Lust auf die neuen Möglichkeiten und Chancen des "Bürolebens" zu machen, egal ob zu Hause oder im offiziellen Workingspace. Dass der Begriff Homeoffice die Situation zu Hause oft völlig unzureichend definiert, machte Stefan Scheller, PersoBlogger, sehr deutlich. Einen tiefen Einblick in die Systematik von Vertrauen und dessen Bedeutung für gelungene Führung unter den Bedingung von New Work, hat uns unsere Kollegin Katharina Kunz, Chefkoch, gegeben. Simone Gilau, MOIA GmbH, investierte Mut in einen experimentellen Ansatz und war und ist als Brückenbauerin zwischen den Interessen der Mitarbeitenden und der Organisation unterwegs. Zum Beispiel mit einem persönlichen Budget für die Einrichtung des Homeoffices. Und wie man in einer Organisation, die per se stark durchstrukturiert ist, selbstorganisierende Einheiten ins Leben ruft, wie man quasi von der "Doppelverzimmerung" zur "Selbstorganisation" kommt, das beschrieb sehr anschaulich Christiane Lückel, Helaba, Frankfurt.

Herzlichen Dank an alle Referenten:innen!

 

Dass unser 57. Netzwerktreffen nicht nur informativ sondern eine echte Begegnung wurde, das verdanken wir einmal mehr unserem Team "Manifest der Haltung". Sie haben die Dialogsessions zwischen den Vorträgen gestaltet und uns ermöglicht, echte Begegnungen zu erleben. Diese Art des Zuhörens und des persönlichen Austauschs, hat viel positive Resonanz erhalten. Es ist eine tolle Möglichkeit, trotz der Grenzen des virtuellen Formats, unsere Kultur spürbar zu machen und den besonderen Spirit der Initiative zu erleben. 

 

Bei Interesse an den Vorträgen, wendet Euch bitte direkt an Susanne Basler

 

56. Netzwerktreffen – „Netzwerken als Erfolgsfaktor für HR“

am 22. und 23. Juli 2021

Wir werden aus ganz unterschiedlichen Perspektiven das Thema beleuchten und unsere bisherigen Betrachtungen und Überzeugungen auf den Prüfstand stellen.

 

  • Prof. Dr. Stephan Fischer, Studiendekan, HR Management, HS Pforzheim

  • Nadine Nobile, CO:X, u.a. Initiatorin des Netzwerkes NewWorkWomen

  • Almut Rademacher, Geschäftsführerin, OWL Maschinenbau Netzwerk der Kompetenzen

  • Karlheinz Pape, Gründer und Berater, Netzwerk Corporate Learning Community

Für das 56. Netzwerktreffens planen wir mit einem hybriden Format. Inzwischen haben einige Regionalgruppen angekündigt, ein Präsenztreffen in der Region für eine kleine Gruppe anzubieten, sofern es die Situation im Juli zulässt. Selbstverständlich kann auch jeder ganz entspannt aus dem Homeoffice teilnehmen.

55. Netzwerktreffen (digital)

am 05. und 06. November 2020

Arbeitstitel: „Learnings aus Corona – Dimensionen und Anforderungen aus der Corona geprägten Zeit.

Welche Erfordernisse und welche Möglichkeiten ergeben sich für HR.“

“Wie bewerten wir das, was uns als Folge der „Pandemie bzw. Covid 19“ jetzt schon seit Monaten beschäftigt und unseren Alltag einfach mal so vollkommen auf den Kopf gestellt hat? Was geschieht mit uns, nachdem wir mehr oder weniger schnell aus der ersten Schockstarre herausgetreten sind?“

Nun stehen wir vor der Frage: Was machen wir daraus? Frei nach Bertrand Piccard: „Eine Krise ist ein nicht akzeptiertes Abenteuer, ein Abenteuer ist die akzeptierte Krise“ haben wir die Wahl, wie wir damit umgehen … oder vielleicht doch nicht? Ist jetzt alles anders? Macht uns die Pandemie das bisher Erreichte kaputt oder beschleunigt es die begonnenen Prozesse der „New Ways of Work“ sogar?

HR- und Personal-Profis sind Betroffene und – per Definition ihrer Rolle – gleichermaßen Gestalter dieser Situation. Sie haben erfolgreich den Notfallmodus umgesetzt und stehen nun der einmalige Chance gegenüber, das „Neue Normal“ mitzugestalten. Wir haben auf unserem 55. Netzwerktreffen die verschiedenen Dimensionen ergebnisoffen betrachtet und mit einem zukunftsorientierten Blickwinkel an konkreten Lösungen gearbeitet.

Wir haben fünf hoch spannende Referenten gewonnen, die uns den Blick auf den Raum der Möglichkeiten eröffneten, uns ihre ersten Lernerfahrungen aus Corona vorstellten und uns Impulse für die Gestaltung unserer aktuellen Herausforderungen geben konnten.

 

  • Dr. Alexander Fink, Vorstand, Scenario Management Internation AG

  • Miriam Schilling, Leiterin Personal und Organisation, Vaude Sport GmbH & Co.KG

  • Alexander Kuhnigk, HR Manager, Kienbaum

  • Michael Böttcher, HR Manager, Lufthansa Group

  • Cordula Gierg, Leiterin Gesundheitsmanagement, DAK Gesundheit

Die Veranstaltung wurde live vom 5.-6. November 2020 in Oberursel in der Kaffeerösterei unseres Mitgliedes Sabrina Renz, Flatberry Market (max. 30 Teilnehmer) durchgeführt. Außerdem zeitgleich als digitale Version für diejenigen, die entspannt im Homeoffice teilnehmen wollten.

54. Netzwerktreffen (digital) – „Human touch und Digitalisierung –
steht der Mensch im Mittelpunkt?“

am 14. und 15. Mai 2020

Gastgeber: NTT Germany AG & Co.KG (Digital Host)

Unser 54. Netzwerktreffen fand am 14. Und 15. Mai 2020 im digitalen Raum statt.

Wie die meisten Veranstalter hatte auch wir mit viel Spirit unser Treffen als Präsenzveranstaltung geplant und vorbereitet. Dann kam die Corona-Krise und das 54. Netzwerktreffen mit dem Titel “Human touch und Digitalisierung – steht der Mensch im Mittelpunkt?” wurde von der Zeit eingeholt. Schnell wurde uns klar, dass das Treffen nur durch ein digitales Format umgesetzt werden kann. Den Titel hätten wir für dieses Experiment nicht besser wählen können. Deshalb war unser Motto von da an: Hinein in den Feldversuch und Digitalisierung erleben, statt unter Laborbedingungen zu Digitalisierung zu tagen. Let´s do it!“

 

Mit der NTT Germany AG & Co.KG in Bad Homburg hatten wir dafür den perfekten Gastgeber.

Kai Grunwitz, CEO von NTT Germany und unser Vorstandsmitglied, Dr. Wolfgang Runge, Vice President HR von NTT Germany, starteten und nahmen uns mit auf eine bildreiche Reise in die Zukunft von KI und die Chancen und Grenzen dieser Technologie.

 

Es folgte ein Beitrag von Sascha Hesse, einem Spezialisten für Datenrecht im HR-Bereich. Thomas Belker, CEO von Precire Technologies und Philipp Grochowski, Head of HR Solutions von Precire Technologies, stellten uns das Spracherkennungs-Tool von Precire vor, das bereits in den Medien und im HR Umfeld kontrovers diskutiert wurde. Nicht zuletzt die Brisanz im Umgang mit persönlichen Daten macht eine ethische Betrachtung notwendig und sinnvoll.

 

Diesem Thema widmeten sich unser Vorstandsmitglied Angela Langner-Thiele von der Evonik Digital GmbH und Dr. Martin von Broock vom Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik (WZGE). Sie berichteten aus einem gemeinsamen, hoch spannenden Projekt, der Entwicklung ethischer Leitlinien für den Einsatz kognitiver Systeme. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch ein konkretes Praxisbeispiel.

 

Erik Heirman und Matthias Körbitzer, beide NTT Germany, führten uns ein Live-Telefonat mit einem von ihnen eingeführten Chat-Bot in einem Krankenhaus vor und ermöglichten tiefe Einblicke in ihr Projekt.

 

Zwischen den einzelnen Beiträgen konnten die HR Kollegen sich per Chat miteinander austauschen und Fragen und Rückmeldungen an die Referenten geben. Per Mentimeter wurden Bilderwolken und kleine Statistiken zur Meinung der Teilnehmer/innen erhoben und sichtbar gemacht.

Und auch wenn unser Netzwerk für die menschliche Begegnung steht und gerade den vertrauten und persönlichen Austausch pflegt, so waren sich doch alle Beteiligten an diesem 54. Netzwerktreffen einig: die Selbst GmbH kann beides – Human touch und Digitalisierung.

53. Netzwerktreffen – Inspiration aus mehreren Blickwinkeln zum Thema 'Kulturwandel'”

am 10. und 11. Oktober 2019 in Hamburg

Ort: Otto Gruppe (Gastgeber und Raumsponsor)


Tobias Krüger als Abteilungsleiter “Kulturwandel 4.0” bei der Otto startete am Donnerstag in den Tag und hat uns einen Einblick in den Prozess bei der Otto Gruppe gegeben, der weit über die Bruchstücke aus der Wirtschaftspresse hinaus ging.

Prof. Schley, der den Prozess bei der Otto Gruppe, aber auch in vielen anderen Unternehmen begleitet hat, ermöglichte den Teilnehmern nochmal einen Blick aus der Vogelperspektive auf Kultur-Veränderungsprojekte.

Der Freitag war dann geprägt von den beiden Praxis Beispielen: der Hamburger Sparkasse und dem Flughafen Düsseldorf. Sowie den anschließenden Arbeitsgruppen.

Soweit von den Referenten freigegeben, können die Präsentationen dazu für Mitglieder bei Susanne angefragt werden.

52. Netzwerktreffen – Liquide Organisation – wie stellt sich HR auf?!”

am 21. und 22. März 2019 in Baden-Baden

Hinter unserem Thema verbirgt sich die Tatsache, dass das Arbeitsleben der Zukunft (und teilweise auch schon der Realität) nicht nur noch aus festen Hierarchien und angestellten Mitarbeiter besteht, sondern auch Dienst/-Werkverträge, Zeitarbeit einen bedeutenden Teil des Personalkörpers darstellen.

 

Die Unternehmen wollen maximale Flexibilität, die Politik/Gesetzgebung macht es immer schwerer. Auch bei Sachen wie Führung <> agile Teams, Arbeiten von jedem Ort <> Arbeitszeit.

Die Agenda und weitere Informationen über Susanne.

Agenda zum 52. NWT in Baden-Baden

Broschüre zum 52. NWT in Baden-Baden

Vorstandswahlen 2019

Im Rahmen des 52. Netzwerktreffens hielten wir unsere jährliche Mitgliederversammlung ab. Teil der Mitgliederversammlung war die Vorstandswahl für die nächsten zwei Jahre.

Kai Romes kommt für Stephan Grabmeier neu in den Vorstand.

Angela Langner-Thiele ist nun stellvertretende Vorsitzende.

51. Netzwerktreffen – Gesundes Arbeiten in der Arbeitswelt 4.0 –
müssen wir Gesundheit neu denken?”

am 8./9. November 2018 in München

Ort: MaibornWolff


Angesichts der Umwälzungen durch Digitalisierung, New Work u.a.m. in unserer Arbeitswelt stellt sich für jeden die Frage, wie dies einen selbst betrifft, was diese Entwicklungen mit mir machen, wie ich mit diesen umgehe, wie ich diese bewältigen kann. Bitte machen Sie sich in den nächsten Wochen vor dem NWT Ihre Gedanken, schauen Sie nach Best Practices um und überlegen Sie, welche Vorkehrungen und Strategien Sie sich selbst schaffen, um schlicht „gesund“ in diesen neuen Kontexten zu bestehen.

Die Agenda und weitere Informationen über Susanne.

Agenda zum 51. NWT in München

Broschüre zum 51. NWT in München

50. Netzwerktreffen – „New Skills for New Work –
wie fördern Unternehmen die Employability ihrer Mitarbeiter in der Arbeitswelt 4.0.“

am 12./13. April 2018 in Köln

Ort: Kienbaum Consultants International GmbH, Edmund-Rumpler-Straße 5, 51149 Köln


Koordinatoren: Stephan Grabmeier, Nele Graf, Angela Langner-Thiele,

Katharina Krebs

Nachdem das Thema Digitalisierung und die Arbeitswelt 4.0 Gegenstand unserer letzten Netzwerktreffen war, ist der inhaltliche Fokus des 50. Netzwerktreffens die nachhaltige Veränderung der Systeme und der Mitarbeiter bzw. deren Kompetenzen.

10 bis 15 Jahre massiver Veränderungen liegen hinter uns und weitere Jahre liegen vor uns, Veränderung ist Tagesgeschäft geworden. In den Unternehmen sind sehr unterschiedliche Reifegrade im Hinblick auf die Arbeitswelt 4.0 vorhanden, aber alle Unternehmen beschäftigen sich irgendwie damit. Aber wie eine nachhaltige Antwort auf diese neue Arbeitswelt 4.0 aussehen könnte, dies wollen wir im Rahmen des Netzwerktreffens beleuchten und mit zahlreichen Praxisbeispielen Impulse geben.

49. – 47. Netzwerktreffen 

2017 in Frankfurt, 2017 in Freiburg im Breisgau, 2016 in Prag

49. Netzwerktreffen

Beginn: 23.11.2017, 16.00 h | Ende: 24.11.2017, 16.00 h


Ort: Deka Bank Deutsche Girozentrale, Hahnstraße 55, 60528 Frankfurt


Titel: New Skills New Work – was in der Zukunft den Unterschied macht
Koordinatoren: Nele Graf, Sebastian Mittmann, Christiane Tantau

Broschüre des 49. Netzwerktreffens

- - - - -

48. Netzwerktreffen

23./24. März 2017

Ort: Haufe-Lexware, Munzinger Str. 9, 79111 Freiburg im Breisgau


Titel: „Mitwirken an der Macht!? Passende Gouvernance- und Partizipationsmodelle für die Zukunft identifizieren“


Die Einladungen mit dem Programm gehen Ende Januar 2017 an die Mitglieder der Selbst-GmbH.

Einladung zum 48. NWT der Selbst-GmbH in Freiburg am 23. und 24.03.2017

Anmeldung-Link im internen Bereich.

- - - - -

47. Netzwerktreffen

07./08. April 2016

Ort: Prag; unser Gastgeber war SAP.


Titel: „Die Zukunft von Human Resources – Digitalisierung und Globalisierung von HR als Teil von „Global Business Services”


Einen kleinen Eindruck zu dem Treffen erhalten Sie hier 
(Link zur digitalen Broschüre)

 

Projekttage

Einer Referentin gespannt zuhörende Gruppe von Menschen

Projekttag 2021

am 21. Oktober 2021


Einladung und Agenda erfolgen kurz vor der Veranstaltung.

- - - - -

4. Projekttag der Selbst-GmbH

14. Juni 2019


Thema: Design Thinking


Ort: Amadeus Germany GmbH in Bad Homburg

Beim 4. Projekttag haben wir nach einer kurzen theoretischen Einführung in das Design Thinking und einem Bericht von Best Practise Anwendungen von der Evonik mit der “Personas” Methode gearbeitet. Die gut 20 Teilnehmer waren hoch motiviert und lebten sich emotional in ihre jeweilige Persona ein, soweit dass wir uns nur noch mit dem Namen der Persona ansprachen!

Der Tag war ergebnisreich. Das Fotoprotokoll wird in den nächsten Tagen an alle Mitglieder versandt werden, verbunden mit dem Angebot eines telefonischen Austauschs mit dem Vorstand, um zu überlegen, welche Maßnahmen wir als Selbst GmbH aus dieser Arbeit konkret ableiten wollen.

Ein großes Dankeschön nochmal an unseren Kollegen Jens de Veer und seine Assistentin Katja Vogel, die uns so fürstlich versorgt haben.

 

ng Runge und sein Team für die Unterstützung bei der Durchführung unseres 1. Projekttags.

Die Resonanz auf dieses Format war durchweg positiv, so dass wir uns schon jetzt auf den 2. Projekttag freuen. Details folgen im nächsten Newsletter.

Herr Erben von der Firma Synthetron begleitete die einleitende Online-Diskussion zum Thema. Auch an Ihn und seinen Kollegen Herrn Lutz ein ganz großes Dankeschön, dafür, dass wir das Tool von Synthetron kennenlernen durften.

Und ganz herzlichen Dank für die rasche Lieferung der Endergebnisse zur Online-Diskussion, die für die Personalprofis der Selbst-GmbH im Mitgliederbereich bereit liegen.

3. Projekttag der Selbst-GmbH

22. Juni 2018


Thema: Mitbestimmung/Dialog der Partner


Ort: Schloss Freudenberg, Wiesbaden
Koordination: Joachim Schledt

Eine Frage ist die Leitfrage für diesen Projekttag: ersetzt eine gute Unternehmenskultur den verbindlichen Rahmen des Betriebsverfassungsgesetzes?

Unser 3. Projekttag fand diesmal mit einem ganz neuen Formatansatz statt. Schloss Freudenberg gab den Rahmen, um in einem sehr offenen Konzept die Fragestellung der koope rativen Zusammenarbeit der Betriebspartner im Unternehmen zu beleuchten.

Ziel war es, diesen außergewöhnlichen Ort zu nutzen, um die im Unternehmen eingenommenen Perspektiven und Rollen, nämlich “die Arbeitgeber” und “die Arbeitnehmervertretung”, zu verlassen, sich zu öffnen für den Blickwinkel des anderen, ihn zu verstehen und sich selber in seiner eigenen Rolle zu reflektieren.
Das genutzte Format war sicherlich das offenste und das experimentellste bisher, weil der Tag nicht durchstrukturiert war, sondern es in der Hand der Teilnehmer lag, ob die Momente des Scheiterns, die Momente des Verstehens oder die Momente des Erfolgs überwiegen.

Ein spannendes Experiment, was sicherlich seine Fortsetzung finden wird.

- - - - -

2. Projekttag der Selbst-GmbH

19. Mai 2017

Ort: Evonik Industries AG, Rellinghauser Straße 1-11, 45128 Essen


Thema: “Die Personalentwicklung ist tot, es leben… ja, was denn?”

- - - - -

1. Projekttag der Selbst-GmbH

4. November 2016

Ort: Eschborn; unser Gastgeber war die ManpowerGroup GmbH & Co. KG


Titel: „Positionierung von HR bei der Transformation des Unternehmens“


Einen kleinen Eindruck zu dem Treffen erhalten Sie hier (Link zum Flyer)

Nochmals ganz herzlichen Dank an Wolfgang Runge und sein Team für die Unterstützung bei der Durchführung unseres 1. Projekttags.

Die Resonanz auf dieses Format war durchweg positiv, so dass wir uns schon jetzt auf den 2. Projekttag freuen. Details folgen im nächsten Newsletter.

Herr Erben von der Firma Synthetron begleitete die einleitende Online-Diskussion zum Thema. Auch an Ihn und seinen Kollegen Herrn Lutz ein ganz großes Dankeschön, dafür, dass wir das Tool von Synthetron kennenlernen durften.

Und ganz herzlichen Dank für die rasche Lieferung der Endergebnisse zur Online-Diskussion, die für die Personalprofis der Selbst-GmbH im Mitgliederbereich bereit liegen.